KRANDIENSTE - rund ums Gebäude

Baumfällungen

// Baumfällung

Üblicherweise werden Bäume „am Stamm“ gefällt. Das bedeutet, dass sie in ihrer gesamten Länge nach einer Seite zu Boden fallen.

Was aber, wenn dafür kein Platz vorhanden ist? Häufig stehen gerade alte und hohe oder ausladende Bäume zu nah an Gebäuden, Grundstücksgrenzen, Zäunen, Parkplätzen u.s.w. Unsere Lösung ist es, Äste oder gar den ganzen Baum nicht einfach zu Boden fallen zu lassen. Die Arbeiten werden baumschonend mit Hilfe eines Befahrkorbes durchgeführt. Alle Teile des Baumes werden vor dem Zuschnitt am Kran befestigt und dann kontrolliert zum Boden abgeseilt. Auf diese Weise werden Schäden rund um den Baum vermieden. Je nach Standort kann dieses Vorgehen sogar der einzige Weg sein, Bäume zu fällen oder zu bearbeiten.


// Baumbeschneidung

Auch der einfache Zuschnitt wird baumschonend vom Befahrkorb aus durchgeführt. Für die meisten Bäume ist dieser Zugang für einen Pflegeschnitt die erste Wahl, da nur so alle Kronenbereiche erreicht und der Baum richtig zurück geschnitten werden kann.

Wir behalten auch in schwierigen Fällen durch modernste Kran- und Fernsteuerungstechnik den Überblick aus der Vogelperspektive!


Bitte beachten Sie:

Insbesondere innerorts, aber auch im Außenbereich können Bäume als "geschützte Landschaftsbestandteile" in einer entsprechenden Gemeindesatzung geschützt sein. Über eine kurze Anfrage bei Ihrer Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung können Sie klären, ob eine Fällung zulässig ist oder einer Genehmigung bedarf und welche Unterlagen Sie möglicherweise vorlegen müssten. Teilweise kann man die erforderlichen Antragsformulare auf der Homepage der Gemeinde oder Stadt herunterladen.